Archiv der Kategorie: Bewerbung Tipps

Tipps für die erfolgreiche Bewerbung

Professionelle Angebote für Bewerbungen

Um sich für die Bewerbung optimal vorzubereiten stehen Ihnen auf unserer Seite Bewerbung-muster.com zahlreiche Beispiele zur Verfügung. Auch im Netz gibt es zahlreiche Angebote. Teils sind diese kostenpflichtig, teils stehen diese als Angebote der großen Jobportale zur Verfügung. Hier ist eine Auswahl der wichtigsten Angebote.

Bewerbungsschreiben: Muster, Beispiele & Vorlagen fürs Anschreiben
Bewerbungsschreiben – Muster & Vorlagen, Beispiele fürs Anschreiben, Tipps zum Inhalt und Design des Bewerbungsanschreibens

Anschreiben für Bewerbung als PDF & Druckvorlage
Professioneller als Word! – Schreibe jetzt mit Hilfe unserer Vorlagen und Designs kostenlos ein Anschreiben für deine perfekte Bewerbung.

Bewerbung Muster: Gratis Vorlagen | karrierebibel.de
Sie wollen eine Bewerbung erstellen oder Ihre Unterlagen überarbeiten? Hier gibt es mehr als 40 kostenlose Bewerbung Muster und Vorlagen.

Muster Bewerbungsschreiben / Bewerbungsanschreiben 2018
59 Muster Bewerbungsschreiben / Bewerbungsanschreiben – Kostenlose Muster, Beispiele und
Tipps für das Bewerbungsschreiben.

Bewerbung: Kostenlose Vorlagen, Muster, Beispiele & Tipps 2018
Bewerbung einfach und professionell schreiben, Verschiedene Designs, Muster und Beispiele für den Aufbau und die Formulierung einer Bewerbung.

Lebenslauf für Bewerbung als PDF & Druckvorlage
Professioneller als Word! – Schreibe jetzt kostenlos einen Lebenslauf für deine perfekte Bewerbung und wähle aus vielen Muster-Vorlagen und Designs.

Anschreiben-Muster & Tipps – Bewerbung.com
Kostenloser Download von Muster Anschreiben.

Anschreiben-Muster & Tipps – Bewerbung.com
Kostenloser Download von Muster Anschreiben ✓ Wir geben exklusive Tipps für … anders aus als eine Bewerbung als Designer, eine Initiativbewerbung bedarf …

Kostenlose Bewerbungsmuster. – Absolventa
Kostenlose Bewerbungsmuster. aktualisiert am 08. Dezember 2017. Du willst dich bewerben, sitzt aber noch vor einem leeren Dokument?

Das perfekte Anschreiben für die Bewerbung zur Ausbildung
Muster-Vorlagen und Tipps: So gestalten Sie ein überzeugendes Anschreiben für Ihre Bewerbung zur Ausbildung!

Bewerbungsmuster – Beispiele & Formulierungen für deine Bewerbung
Alles für eine erfolgreiche Bewerbung! ✓ Bewerbungsmuster als Anregung für deine Bewerbungsunterlagen. ✎ Jetzt kostenlos herunterladen!

muster | Anschreiben: Muster / Muster Bewerbungsschreiben
Das Bewerbungsschreiben-Muster hilft dir bei einem perfekten Anschreiben. Für verschiedene Bewerbungs-Situationen Formulierungen & Tipps

Erstklassige Muster-Anschreiben für Ihre Bewerbung – Jobware
Mit den erstklassigen Muster-Anschreiben unseres Bewerbungsberaters können Sie Ihr Anschreiben perfekt selbst schreiben. Hier geht es zu den Vorlagen.

Musteranschreiben – Bewerbungstraining
Anschreiben: Bewerbung Ausbildung. So kann ein Anschreiben aufgebaut sein, mit dem du dich für eine Ausbildungsstelle bewirbst. Unser Musteranschreiben …

Ausbildung Bewerbung – Vorlage | bewerbung2go.de
Eine Ausbildung ist für viele Berufe die Grundvoraussetzung. Mit einem ansprechenden Bewerbungsschreiben und einem perfekten Lebenslauf gelingt häufig …

Muster & Vorlagen für deine Praktikumsbewerbung. – Praktikum.info
Als Inspiration für deine Bewerbung findest du hier Bewerbungsmuster, die du individuell anpassen und kostenlos downloaden kannst. Diese können dir helfen, …

Bewerbungsmuster – Einstieg
Du bist auf der Suche nach Mustern für deine Bewerbung? Hier findest du mehr als 30 Vorlagen für Bewerbungsschreiben und Lebenslauf zum Download …

Wie schreibe ich eine Bewerbung

Möchte man sich beruflich weiterbilden oder möchte man eine neue Chance ergreifen etwas neues dazu zu lernen, dann steht man genau so vor der Aufgabe sich zu bewerben, wie man es auch ist, wenn man am Anfang seiner Karriere steht und sich auf einen Ausbildungsplatz oder die erste Stelle bewirbt.

Aber wie schreibe ich die perfekte Bewerbung? Aller Anfang ist schwer. Zuallererst muss man sich intensiv mit der Aufgabe beschäftigen für die man sich bewerben möchte. Manchmal hat man schon eine ganze Zeit auf diese Situation gewartet, weil man auf die richtige Stellenauschreibung gewartet hat entspricht und ist so entsprechend innerlich schon auf die Bewerbung eingestellt.

Die Innere Einstellung

Die Motivation ist eines der wichtigsten Elemente und diese Motivation kommt auch im Schreibstil und in der Präsentation zum Vorschein. Oft wird eine Bewerbung mit Fehlern oder in unordentlichem Zustand abgegeben. Der Personaler sieht so natürlich direkt, dass der Bewerber nicht wirklich viel Lust hatte diese Bewerbung zu verfassen und wird Sie wahrscheinlich zur Seite legen und nicht weiter beachten.

Schreibt man aber mit Enthusiasmus für einen Job und zeigt die Hoffnung diesen Job wirklich zu bekommen, weil es genau der Job ist, den man haben möchte, dann wirkt das Bewerbungsanschreiben autentisch und das merkt man dann beim lesen.

Die Gestaltung der Bewerbung

Angefangen bei der optischen Gestaltung kann man die Bewerbung sehr schön individualisieren und ggf. spezielles Papier oder spezielle Farben, Fonts oder Bildmaterial benutzen. Auch der Einstz eines gut gestalteten Deckblattes gehört dazu. Der Sinn einer Bewerbung ist es sich selbst zu verkaufen und in das beste Licht zu rücken. Hat man einmal das Interesse geweckt, dann sollte natürlich neben der äußerlichen form der Inhalt stimmen.

Bewerbung schreiben aber richtig

Die Aufgabenbeschreibung in der Stellenauschreibung sollte genauestens studiert werden und man sollte herauskritalisieren, welche Teile am wichtigsten für den Ausschreiben sind. Hier muss mann dann im Anschreibengenauestens drauf eingehen um den Leser davon zu überzeugen, dass man eben diese Fähigkeit besitzt. Meistens wird ein ganzer Katalog an Fähigkeiten abgefragt, den man eventuell nicht zu 100% erfüllen kann. Hier rät der Fachmann die Kernpunkte eindeutig abzuhandeln und die weiteren Punkte als gerne gesehene Herausforderung und Anreiz zu sehen um diese zu erlernen und offen für das Aufgabengebiet zu sein. Es ist in der Regel schwer für den Personaler alle Anforderungen von den Bewerbern abgedeckt zu bekommen und somit kann man durchaus in die engere Wahl kommen wenn ein paar der angefragten Fähigkeiten weniger vorhanden sind als andere. Hier ist es ungemein wichtig die Recherche über die Firma und die mögliche Aufgabe weiter zu vertiefen.

Lebenslauf

Hat man ein Anschreiben dahingehen formuliert, dass alle Fragen aus dem Weg geräumt worden sind und der Leser Interesse hat auf weiter Info, dann kommt der Lebenslauf ins Spiel. Auch im Lebenslauf muss man sich ganz genau vor Augen halten was dem Leser wichtig sein wird. Man sollte nicht für jede Bewerbung einen komplett neuen Lebenslauf anlegen, allerdings sollte mann den existierenden spezifisch auf die Bedürfnisse dieser Stellenbewerbung ausrichten. Hier lässt sich beispielsweise eine Anforderung zum Kundenmanagement mit einem prominenten Auflistung von Großkunden, die man in den letzen Jahren betreut hat gewährleisten. Als Neueinsteiger kann man gut die Schwerpunkte eines Studiums oder einer Berufsausbildung herausarbeiten, so dass dies dem Leser ins Auge fallen.

Referenzen

Abschliessend braucht man noch Referenzen die sich in Form von Arbeitszeugnissen, Zeugnissen und Arbeitsproben der Bewerbung zufügen lassen. Hat man Arbeitsproben zur Verfügung, die man digital ansehen kann, sollte man in der Bewerbung darauf hinweisen und diese entsprechend online zur Verfügung stellen. (Bei gängigen Services)

Perfekte Bewerbung

Wichtig für die perfekte Bewerbung ist, wie schon eingangs erwähnt, der Gesamteindruck. Ist das Äußere perfekt, und hat man die Inhalte richtig an die Stellenausschreibung und den Erwartungen der Leser angepasst, dann muss nur noch der richtige Ton getroffen werden, um ein konkretes erstes Interesse zu wecken. Freundlich, Selbstbewusst und bestimmt sollte man sein und somit auch einen straken Character zeigen der weder Angst vor Herausforderungen des Jobs noch vor einer persönlichen Vorstellung vor Ort hat.

Online Bewerbung und email Bewerbung

Im Internetzeitalter ist es selbstverständlich sich Informationen digital zu besorgen. Ebenso selbstverständlich ist die digitale Kommunikation via email oder Social Media Plattformen. Auch die Personalabteilungen sind heute digital und ebenso wie heutzutage die Recherche nach Jobs auf den einschlägigen Job Portalen erwartet wird, wird auch eine digitale Bewerbung erwartet. Dies umfasst die Online Bewerbung via vorgefertigten Formularen sowie auch die email Bewerbung. Teilweise werden auch online assesmentcenter eingesetzt, die den Personalabteilungen die Auswahl erleichtern.

Oft gibt es fertige Formulare, die ein Bewerber online direkt ausfüllen kann. Diese sind meist konkret auf einen bestimmten Anforderungstypen ausgerichtet und es sollten alle Felder ausführlich und gewissenhaft ausgefüllt werden. Man sollte nicht denken, dass durch den Einsatz dieser Tools die Personalverantwortlichen eher über Flüchtigkeitsfehler, Ungenauigkeiten im Bewerbungsschreiben hinwegsehen. Dem ist allerdings nicht so. Eine Online Bewerbung ist grundsätzlich fehlerfrei und so ansprechend zu gestallten wie möglich.

Steht kein Formular zur Verfügung sollte man die Online Bewerbung ebenso gestalten wie eine mit der Post gesendete Bewerbung. Das heißt, es sollten alle Elemente einer Bewerbung umfassen. Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf oder tabellarischer Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Bewerbungsfoto etc.

Den Lebenslauf und die Arbeitsreferenzen und Zeugnisse sollten bei der Online Bewerbung als PDF im Anhang mitgesandt werden. Das PDF Format empfiehlt sich, da es in sich selbst geschlossen ist und nicht nachträglich geändert werden kann. Scannt man Arbeitsproben und Zeugnisse ein, sollten diese in guter Qualität und sauber gescannt werden um den Eindruck nicht zu trüben. Man sollte auch darauf achten, dass die Dateigröße nicht zu groß wird. In der Regel nennt der Empfänger eine maximale Dateigröße. Falls dies nicht der Fall ist sollte man versuichen unter 2 MB Gesamtgröße zu bleiben.

Wenn es keine Postadresse gibt, oder die Bewerbung grundsätzlich online bzw. per email erwünscht ist, sollte man das Bewerbungsanschreiben natürlich in der email selber vornehmen. Hier sollte man darauf achten, den richtigen Ansprechpartner in der ersten Zeile anzusprechen. Meist ist der Ansprechpartner in der Anzeige selber erwähnt. man sollte in Deutschland einen ersten Kontakt dieser Art mit “Sehr geehrte/r Herr bzw. Frau” anfangen. Gibt es keinen Ansprechpartner, steht hier “Sehr geehrte Damen und Herren”. Im Betreff sollte man explizit auf die ausgeschriebene Stelle verweisen. So kann die Bewerbung direkt zugeordnet werden und geht auf dem Weg zum verantwortlichen Personalbearbeiter nicht verloren.

Das Thema Online Bewerbung hat sich in den letzten Jahren zum Standard entwickelt. Eine intersante Einsicht hieruzu bietet auch der folgende Artikel:  Die virtuelle Bewerbungsmappe.

Initiativbewerbungen

Initiativbewerbungen

Die Initiativbewerbungen sind eine besondere Art der Bewerbung. Initiativbewerbungen erfolgen ohne vorherige spezifische Angebote oder Aufforderungen durch Stellenausschreibungen. Immer öfter wird die Möglichkeit der Initiativbewerbung auch auf den Online Karriereseiten der Unternehmer angeboten.

Mit einer Initiativbewerbung, beweist man Motivation und Initiative, sowie Ihr Interesse an diesem Unternehmen.

Bei einer Initiativbewerbung versucht man ein so großes Interesse zu wecken, dass der ausgewählte Arbeitgeber darüber nachdenkt, eine Stelle zu schaffen, die von Ihnen besetzt werden kann.

Initiativbewerbungen sind jedoch mit deutlich mehr Aufwand verbunden als eine Bewerbung auf eine Stellenanzeige.

Wie bei jeder Bewerbung, ist es wichtig, das Anschreiben so individuell wie möglich zu formulieren. Aufbau und Umfang der Initiativbewerbung unterscheidet sich nur wenig von einer gewöhnlichen Bewerbung.

Bei der Erstellung der Bewerbung sollte man hier unbedingt folgende Punkte einbeziehen:

  • Warum bewerbe ich mich?
  • Für welche Aufgaben bewerbe ich mich?
  • Welche Qualifikationen bring ich mit?
  • Welchen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens kann ich leisten?
  • Was begeistert mich an eben diesem Unternehmen?
Idealerweise hat man vor dem Versenden der Bewerbung schon einen ersten persönlichen Kontakt hergestellt, um im Anschreiben darauf Bezug nehmen zu können. Hier sollten man dann auch bereits geklärt haben, welche Unterlagen Sie mitschicken sollen oder ob eine email-Bewerbung erwünscht ist.
Bei Initiativbewerbungen ist es noch wichtiger als bei allen anderen Bewerbungsformen, dass Sie erst einmal wichtige Informationen recherchieren und sich mit Ihrem Wunscharbeitgeber vertraut werden.
Seien Sie direkt und lassen Sie den Leser wissen was Sie beabsichtigend. Wecken Sie so das Interesse des Lesers und geben Sie kurz und ohne umschweifen Ihre aktuelle Position, Ihre Qualifikation und vor allem Ihre praktische Erfahrung wieder. Hier steht dann auch was Sie dazu veranlasst, nach einer neuen Herausforderung in diesem Betrieb zu suchen.
Beschreiben Sie den Job, den Sie sich vorstellen genau und erklären Sie was gerade Sie dafür auszeichnet. Nennen Sie Ausbildungsschwerpunkte, Leistungen ihrer beruflichen Tätigkeit etc..
Beachten Sie, dass eine Initiativbewerbung ebenso wie andere Bewerbungsanschreiben, nicht länger als eine Seite sein sollte. Seien Sie kurz und knapp, damit der Personalmitarbeiter erst einmal Interesse bekommt und Sie eine Reaktion hervorrufen.
Entweder Sie haben das Interesse geweckt und werden zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen oder man wird ihnen zumindest eine Antwort geben. Sie haben nichts zu verlieren. Deshalb kann man nach einer solchen Bewerbung problemlos nach einer Antwort fragen. (nach angemessener Zeit natürlich.)

Das Vorstellungsgespräch

Wird man zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen ist die Freude erst einmal groß. Darauf hat man ja schliesslich hingearbeitet. Im Bewerbungsprozess hat man nun die erste Hürde genommen. Die Bewerbung, ob Bewerbungsmappe oder online Bewerbung, wurde geprüft und es besteht ein wirkliches Interesse einen näher kennenzulernen. Jetzt heißt es, sich in der nächsten Runde zu bewähren.

Gesprächsvorbereitung

Hierzu ist es enorm wichtig, dass man die nötigen Hintergrundinformationen abfragt. Im Internet sollte man die Recherche zum Betrieb ausweiten und gute oder auch schlechte Nachrichten über den Betrieb scannen. Das Produktportfolio oder Angebot der Firma sollte man natürlich auch kennen. Es gilt im Grunde so viel zu erfahren wie man kann, da man dann besser auf spezifische Fragen reagieren oder sich auf Gesprächsthemen vorbereiten kann.

Interviewpartner

Zur Vorbereitung für jedes Vorstellungsgespräch sollte man sich auch genauestens darüber informieren, wer es ist mit dem man reden wird. Dies sollte man bei der Terminvereinbarung anfragen. Ist es in großen Betrieben meist die Personalabteilung, so ist in kleineren betrieben meist ein Ressourcenchef oder der Geschäftsführer selbst an einem Vorstellungsgespräch beteilig. Oft begleitet ein Personalmitarbeiter den Ressourcenchef, um das Gespräch zu führen. Beide haben verschiedene Ansichtsweisen von der zu besetzenden Stelle. Da der Personaler eher das grobe Profil Abfragt und ggf. auf die Persönlichkeit eingeht. interessiert den Abteilungsleiter/Ressourcen Chef meist die konkreten Kompetenzen, die zu der Person gehören.

Kleidung

Es gibt sicherlich die unterschiedlichsten Anforderungen an die Kleiderordnung bei einem Vorstellungsgespräches. Ein Gärtner wird anders auftreten, als ein Versicherungskaufmann. In der Regel gilt jedoch immer, dass man sich für das Vorstellungsgespräch angemessen kleidet. Für Stellen, die Kundenkontakt und Mitarbeiterführung voraussetzen sollte entsprechend ein repräsentativer Anzug mit Krawatte und Hemd gewählt werden. In den meisten großen Betrieben wird dies von seinen Mitarbeitern erwartet. Also sollte man gewiss zu einem Vorstellungsgespräch einen Anzug mit Krawatte und Hemd tragen. Alle Kleidungstücke sollte sauber sein.

Rhetorik und Körpersprache

Die Rhetorik und/oder die Körpersprache verrät ganz besonders in einem Vorstellungsgespräch eine Menge über uns. So lassen sich Anspannung und Nervosität nur schwer verbergen (z.B. hochgezogene Schultern). Meist werden diese Verhaltensweisen als normal angesehen, können sich aber auch positiv oder negativ auf den Veraluf des Gespräches ausüben. Zieht man beispielsweise merklich die Augenbrauen hoch, könnte man dies als Arroganz auslegen, wobei die Meinung des Gesprächspartners nicht akzeptiert wird. Dies ist sicherlich nicht der Eindruck den man hinterlassen möchte.

Selbstbewustsein zeigen

Bei allem was wir tun ist es stets wichtig die Dinge, die wir angehen, mit Überzeugung zu tun. Diese gilt auch und ganz besonders für ein Vorstellungsgespräch. Man sollte nicht nur selbstbewusst auftreten, sondern auch vermitteln, daß dies Teil des Gesamtpaketes ist welches man hier verkaufen möchte. Im Grunde ist das Vorstellungsgespräch auch nichts anderes als ein professionelles Verkaufsgespräch in dem man sich selbst und seine Qualitäten verkauft. Wenn man sich intensiv mit dem Betrieb, dem Job und seinen Aufgaben, sowie den geforderten Vorraussetzung auseinandergesetzt hat, das richtige Auftreten wählt, und sich seiner Qualitäten bewusst ist, ist jedes Bewerbungsgespräch zu meistern – und kann sogar Spass machen.

Eine gute Anlaufstelle für weitere Tipps zum Thema Vorstellungsgespräch gibt es auch bei der Bundesagentur für Arbeit.