Bewerbungsmustersammlung

Koch

Koch/Köchin

Köche und Köchinnen verrichten alle Arbeiten, die zur Herstellung von Speisen gehören. Wenn sie einen Speiseplan aufgestellt haben, kaufen sie Lebensmittel und Zutaten ein, bereiten sie vor oder lagern sie gegebenenfalls ein. Sie organisieren die Arbeitsabläufe in der Küche und sorgen dafür, dass die Speisen rechtzeitig und in der richtigen Reihenfolge fertiggestellt werden. In kleineren Küchen kochen, braten, backen und garnieren Köche und Köchinnen alle Gerichte selbst. In Großküchen sind sie meist auf die Zubereitung bestimmter Speisen spezialisiert, etwa auf Beilagen, Salate oder Fisch­ und Fleischgerichte. Zu ihren Aufgaben gehört es auch, die Preise zu kalkulieren und Gäste zu beraten.

Quelle: Planet Beruf
Planet Beruf PDF Koch/Köchin


Maurer

Maurer

Maurer stellen nach vorgegebenen Entwürfen Wände aus verschiedenen Materialen her oder bauen und montieren Fertigteile. Sie sind für das komplette Mauerwerk zuständig. Dazu gehören die Betonierung des Fundaments, der Aufbau von Außen- und Innenwänden, das Einsetzen der Decken, die Dämmung und Isolierung und die Treppenmontage. Ebenso prüfen sie bei Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten den Zustand des Gebäudes, stellen Bauschäden fest und beheben diese.

Quelle: Azubiyo


Arzthelferin

Arzthelfer/in
Medizinische(r) Assistent/in

In deiner Ausbildung Medizinische Fachangestellte bzw. Medizinischer Fachangestellter (umgangssprachlich auch Arzthelferin bzw. Arzthelfer) sorgst du für die Organisation des Praxisablaufs, assistierst bei (kleineren) Eingriffen, legst Verbände an, nimmst Blut ab und beruhigst ängstliche Patienten. Darüber hinaus informierst du Patienten über Möglichkeiten der Vor- und Nachsorge, lregelst die Terminvergabe und erstellst Abrechnungen der erbrachten Leistungen. Du lernst Erste-Hilfe-Maßnahmen, erfährst, wie du dich im Falle von Infektionskrankheiten (z.B. Schweinegrippe) verhalten musst und wie du Injektionen durchführst.

Als Medizinischer Fachangestellter kannst du in Arztpraxen, in Krankenhäusern, bei ambulanten Pflegediensten, in medizinischen Laboren oder Forschungsabteilungen von Pharmafirmen tätig sein.

Quelle: Azubiyo


Produktionshelfer

Produktionhelfer

Ein Produktionshelfer ist ein Hilfsarbeiter im automatisierten Herstellungsprozess. Es sind grundsätzlich ungelernte Arbeiter, die einfache Tätigkeiten ausführen.

Quelle: Wikipedia


Industriekaufmann/-frau

Industriekaufmann/-frau

Industriekaufleute steuern betriebswirtschaftliche Abläufe in Unternehmen. In der Materialwirtschaft vergleichen sie Angebote, verhandeln mit Lieferanten und betreuen die Warenannahme und -lagerung. In der Produktionswirtschaft planen, steuern und überwachen sie die Herstellung von Waren oder Dienstleistungen und erstellen Auftragsbegleitpapiere. Kalkulationen und Preislisten zu erarbeiten und mit den Kunden Verkaufsverhandlungen zu führen, gehört im Verkauf zu ihrem Zuständigkeitsbereich. Außerdem erarbeiten sie Marketingstrategien. Sind sie in den Bereichen Rechnungswesen bzw. Finanzwirtschaft tätig, bearbeiten, buchen und kontrollieren Industriekaufleute die im Geschäftsverkehr anfallenden Vorgänge. Im Personalwesen ermitteln sie den Bedarf an Mitarbeitern, wirken bei der Personalbeschaffung bzw. -auswahl mit und planen den Personaleinsatz.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit (BA)


Küchenhilfe

Küchenhilfe

Helfer/innen im Bereich Küche unterstützen die Fachkräfte bei der Herstellung von Speisen. Sie schneiden und waschen Gemüse, Salat und Früchte, richten nach Angaben der Fachkräfte kalte Platten an und belegen Brote, Brötchen und Häppchen. Auch beim Zubereiten von Marinaden, Dressings und Soßen helfen sie mit. Nach Anweisung bedienen die Helfer/innen Küchenmaschinen und -geräte oder holen bei Bedarf Lebensmittel aus dem Lager. Zudem helfen sie, die Lebensmittel fachgerecht – teils in Kühlräumen – zu lagern, zu überwachen und ggf. auszusortieren und zu entsorgen. Darüber hinaus erledigen sie Aufräum-, Spül- und Reinigungsarbeiten, geben in Kantinen Mahlzeiten aus und kassieren.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit (BA)


Altenpflegerin

Altenpflegerin

Altenpfleger/innen pflegen, betreuen und beraten hilfsbedürftige ältere Menschen. Dabei unterstützen sie diese bei Verrichtungen des täglichen Lebens, etwa bei der Körperpflege, beim Essen oder beim Anziehen. Sie sprechen mit ihnen über persönliche Angelegenheiten, motivieren sie zu aktiver Freizeitgestaltung und begleiten sie bei Behördengängen oder Arztbesuchen. Vor allem bei der ambulanten Pflege arbeiten Altenpfleger/innen auch mit Angehörigen zusammen und unterweisen diese in Pflegetechniken. In der Behandlungspflege und Rehabilitation nehmen sie auch therapeutische und medizinisch-pflegerische Aufgaben wahr, z.B. wechseln sie Verbände, führen Spülungen durch und verabreichen Medikamente nach ärztlicher Verordnung.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit (BA)


Architekt

Architekt

Das Berufsbild Architekt umfasst eine breite Spannweite. Laut Definition ist der Architekt zuständig für die technische, funktionale, gestalterische und wirtschaftliche Planung sowie die Einrichtung von Bauwerken und Gebäuden. Dabei kommt es nicht nur auf die Bauplanung an sich an, sondern vor allem auch auf die ästhetische und effiziente Gestaltung von Bauten. Somit lässt sich das Berufsbild vom Architekten zwar teilweise den Ingenieurwissenschaften zuordnen, ist jedoch auch Bestandteil der bildenden Künste.

Quelle: Absolventa


Hausmeister

Hausmeister

Hausmeister/innen sind überall dort im Einsatz, wo innerhalb oder außerhalb eines Gebäudes haustechnische Arbeiten zu erledigen sind: Sie montieren und warten z.B. sanitäre Einrichtungen, führen einfache Reparaturen im Metall- und Holzbereich durch oder bringen neue Beleuchtungskörper an. Angelieferte Waren, z.B. Büromöbel oder Reinigungsmittel, prüfen sie und transportieren sie in Lagerräume. Auch Streich-, Maler- oder Verlegearbeiten können zu ihren Aufgaben gehören. Darüber hinaus übernehmen sie Botendienste und führen kleinere Transportarbeiten durch. Hausmeister/innen sind zudem für die Außenanlagen von Gebäuden verantwortlich. Sie mähen den Rasen, schneiden Hecken, reparieren z.B. beschädigte Sitzbänke, reinigen den gesamten Außenbereich und halten ihn instand. Im Winter räumen sie Schnee und streuen Sand, Splitt oder ggf. Auftausalz. Hausmeister/innen sind auch für die fachgerechte Entsorgung von Wertstoffen, Müll und Sondermüll zuständig.

Quelle: Arbeitsagentur


Barkeeper

Barkeeper

Ein Barkeeper (englisch bartender oder barkeeper) arbeitet in einer Bar hinter der Theke. Er schenkt überwiegend alkoholhaltige Getränke an die Gäste aus. In Cocktailbars mischt er auch Cocktails. Weitere geläufige Bezeichnungen sind Barmann (engl. barman) bzw. die weiblichen Entsprechungen Barkeeperin bzw. Bardame (engl. barmaid). Cocktail-Barkeeper werden auch Barmixer genannt.

Quelle: Wikipedia


Einzelhandelskauffrau

Einzelhandelskaufmann

Einzelhandelskaufleute sind in Einzelhandelsbetrieben für den Einkauf, die Lagerung und den Verkauf von Waren verantwortlich und erledigen Büroarbeiten. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist der Verkauf von Waren. Im Einkauf ermitteln Einzelhandelskaufleute den Warenbedarf anhand des Lagerbestandes und der KundInnennachfrage. Sie wählen und bestellen Waren aus den Angeboten z.B. von Großhändlern und Herstellerfirmen. Bei der Warenübernahme kontrollieren Einzelhandelskaufleute, ob Bestellung und Lieferung übereinstimmen. Im Warenlager sorgen die Einzelhandelskaufleute für die richtige Lagerung der gelieferten Waren. Bevor die Waren zum Verkauf angeboten werden, zeichnen sie die Preise aus. Sie gestalten außerdem Werbeflächen, etwa Schaufenster und Regale, und stellen Kataloge oder Sonderangebote zusammen. Im Verkauf beraten sie die KundInnen und führen Verkaufsgespräche. Dabei erkundigen sie sich nach den Wünschen und geben Informationen z.B. zum Gebrauch oder zum Preis der Waren. Schließlich stellen die Einzelhandelskaufleute die Rechnung aus, nehmen den Geldbetrag entgegen und verpacken die gekaufte Ware. Bei einiger Berufserfahrung kann zu ihrem Aufgabenbereich außerdem die MitarbeiterInnenführung gehören.

Quelle: Berufe Lexikon


Bankkauffrau

Bankkauffrau

Bankkaufleute unterstützen Kunden in Geldangelegenheiten. Sie informieren z.B. über Kapitalanlagen, Kontoführung und wickeln den in­ oder ausländischen Zahlungsverkehr für Kunden ab. Sie beraten zu Privat­ und Firmenkrediten, Bausparverträgen, Lebensversicherungen oder anderen Verträgen, bahnen Vertragsabschlüsse an und bearbeiten diese. Im internen Bereich eines Kreditinstitutes planen und steuern sie Arbeitsabläufe. Darüber hinaus führen sie Kontrollen im Rechnungswesen durch und überwachen die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und innerbetrieblicher Richtlinien.

Quelle: Planet Beruf


Reinigungskraft

Reinigungskaft

Helfer/innen im Bereich Reinigung säubern und pflegen Fußböden, z.B. durch Staubsaugen, Wischen oder mithilfe von Spezialmaschinen. Sie reinigen Mobiliar, Fenster, Heizkörper und Türen, in Büros ggf. auch Computer, Drucker, Kopiergeräte oder Telefonanlagen. Außerdem entleeren sie die Abfallbehälter. Sie beaufsichtigen z.B. auch Garderoben oder sorgen in Toilettenanlagen für Sauberkeit und Hygiene. In der Textilreinigung sortieren und wiegen sie Wäschestücke, bedienen Reinigungsmaschinen, Heißmangeln und Bügelmaschinen oder bügeln die gereinigten Textilien mit Handbügeleisen. Zudem legen sie die Wäsche zusammen oder hängen sie auf Bügel. Ferner unterstützen sie die Fachkräfte im Laden bei der Kundenbedienung, Wäscheannahme und -ausgabe.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit (BA)


Erzieherin

Erzieherin

Das Berufsbild der Erzieherin/des Erziehers ist gekennzeichnet durch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dabei steht nicht nur die Betreuung der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund, sondern die Tätigkeit umfasst auch die gezielte Förderung einzelner Kinder oder Gruppen, die Elternarbeit sowie die Zusammenarbeit mit anderen Pädagogen wie z. B. Lehrern, Jugendämtern etc..
Erzieher/innen können z. B. in Kinderkrippen, Kindergärten, Kinderheimen, Kinderhorten, Jugendzentren, betreuten Wohneinrichtungen oder Beratungsstellen eingesetzt werden. Auch der Einsatz in therapeutischen Einrichtungen wie z. B. in psychosomatischen Kliniken für Kinder und Jugendliche ist möglich.

Quelle: Berufe Lexikon


Krankenschwester

Krankenschwester

Krankenschwestern/-pfleger pflegen und betreuen kranke Menschen rund um die Uhr und beobachten aufmerksam deren körperliches und
seelisches Befinden. Sie führen Maßnahmen der Grund- und Behandlungspflege durch, beispielsweise das Waschen und Betten von Patienten,
das Wechseln von Verbänden oder die Verabreichung von Medikamenten nach ärztlicher Anordnung. Darüber hinaus helfen sie bei ärztlichen
Untersuchungen und operativen Eingriffen mit, bedienen und überwachen medizinische Apparate und begleiten den Arzt auf seinen Visiten.
Auch die Mitwirkung bei der Planung von Pflegemaßnahmen, die Pflegedokumentation und die Erledigung von Organisations- und
Verwaltungsarbeiten auf der Station gehören zu ihren Aufgaben.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit (BA)


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen